Tragödie von Euripides // Premiere: Nov 2009, Internationales Festival für Theaterregie; Deutscher Wettbewerbssieger, 2. Preis der internationalen Jury (Trient)

  • web_Fantasio-2009_3106
  • web_Fantasio-2009_3119
  • web_Fantasio-2009_3137
  • web_Fantasio-2009_3144
  • web_Fantasio-2009_3159
  • web_Fantasio-2009_3169

Fotos: Ivan Winterle

Ausschnitt:

Gast-Ausstattung: Franziska Smolarek

Presse:
„Jurymitglied Lutz Graf findet bei der Preisverleihung die passenden Worte: „Das war der ästhetisch konsequenteste Beitrag.““ – Leipziger Volkszeitung

Wolf E. Rahlfs über „Die Bakchen“ (Kraichgau TV, Dez 2009):

Mitschnitt aus Trient:

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch Spanisch




„In der Gerechtigkeit des Menschen gibt es Platz für Mitleid, aber es gibt kein Erbarmen in der Gerechtigkeit der Natur.“
(Eric Robertson Dodds)

Eine leere Bühne: drei Schauspieler, drei Scheinwerfer, ein Gitarrist, ein Efeukranz. Mehr braucht es nicht, um in dieser High-Energy-Performance die zerstörerische Wut des Dionysos zu entfesseln. Mit Die Bakchen erfinden SPOOKY BUNCH eine ganz eigene Form chorischen Spiels und setzen kompromisslos auf die archaische Kraft der Darsteller.

„Mutter, schrie er, ich bin es, Pentheus, dein eigener Sohn, lass mich leben, lass mich am leben!“