Bühnenfassung Brem/Rahlfs nach der Novelle v. Heinrich von Kleist // Premiere: Sep 2011, Badische Landesbühne
Nominiert für den INTHEGA-Theaterpreis „Neuberin“ (2012)

  • web_EMP3537
  • web_EMP3399
  • web_EMP3512
  • web_EMP3508

Fotos: Empl

Soundtrack (Ausschnitte):

Presse:
„Die Sprache von Kleist strahlt über allem.“ – Fränkische Nachrichten

„Diese junge, mutige Herangehensweise an anspruchsvolle Weltliteratur überzeugte ganz und gar.“ – Schwarzwälder Bote

„Aufmerksamkeit geweckt, Konzentration gefordert, Mitdenken unerlässlich.“ – Südkurier

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch Spanisch




„An den Ufern der Havel lebte, um die Mitte des sechzehnten Jahrhunderts, ein Rosshändler namens Michael Kohlhaas, einer der rechtschaffensten zugleich und entsetzlichsten Menschen seiner Zeit.“
(Heinrich von Kleist, „Michael Kohlhaas“)

In der SPOOKY BUNCH-Adaption von Michael Kohlhaas wird aus Kleists gebrochenem Held ein Ensemblestück über Rebellion und Widerstand. Vier Schauspieler verkörpern die Titelfigur im Wechsel und übernehmen gleichzeitig alle weiteren Rollen der Novelle. Der klassische Text liefert die Vorlage für eine atemlose Performance, in der Kleists virtuose Bandwurmsätze zu einer knallharten Sprechoper in einem metallenen Bühnenkäfig verschmelzen.

Ich bin ein Mensch, dem auf Erden nicht zu helfen ist.